Wann sollten wir aufhören, uns zu verbessern ?

Ein Buch über persönliche Entwicklung lesen, einen Coach oder Therapeuten aufsuchen, zu einem Workshop gehen, einen Podcast hören, seine Routine gewissenhaft einhalten, eine neue holistische Ausbildung machen…..
Wenn man damit anfängt, die Welt der persönlichen Entwicklung zu entdecken und an sich selbst zu arbeiten und vor allem, wenn man den Nutzen sieht, den es dem eigenen Leben bringt, ist es sehr leicht, in das extreme Gegenteil zu fallen, indem man ständig nach Verbesserung sucht. Allein der Ausdruck persönliche Entwicklung bewirkt diesen ständigen Verbesserungsbedarf. Ich nenne es eine Überoptimierung des Selbst.
Die Absicht ist gut. Jeder Mensch kann immer etwas finden, das er an sich selbst verbessern kann. Selbst der Fitnessprofi kann seine Ernährung jederzeit überprüfen, um sich auszuzehren und ein paar Millimeter Fett zu verlieren.
Ich persönlich finde es wichtig, irgendwann einmal innezuhalten, denn dies bedeutet, sich ganz und gar zu akzeptieren, mit seinen Fehlern, seinen Schatten oder Dingen, die uns an uns nicht gefallen.

Kurz gesagt, sich bedingungslos zu lieben.

Das Problem ist oft, zu wissen, « wann man aufhören soll ? »

Um diese Frage zu beantworten, können Sie sich die folgenden Fragen stellen :

 

  • Gibt es einen Bereich in meinem Leben, in dem ich wirklich unglücklich bin ?
  • Auf welcher Ebene ist mein emotionales Barometer: 60% der Zeit glücklich und die restlichen 40% habe ich negative Emotionen, aber sie vergehen schnell, oder bin ich weniger als 60% meiner Zeit glücklich ?
  • Wie lebe ich mit meinen Fehlern (oder was ich als solche erachte) ?
  • Wie erlebe ich Kritik ?

Wenn Sie sich in keiner Krise eines bestimmten Lebensbereichs befinden und Ihre Fehler oder Kritik akzeptieren können, dann ist es ein Signal, dass es Zeit ist mit der Überoptimierung aufzuhören und dass es wichtiger ist zu lernen, sich so willkommen zu heißen, wie man ist.

„Lernen Sie, sich selbst bedingungslos zu lieben“

Wie können wir uns selbst voll akzeptieren ?

Nicht immer einfach, besonders wenn Sie gelernt haben, Ihre Fehler mit einer Lupe zu beobachten. Hier sind einige Ideen, die helfen können :

 

  • Treten Sie einen Schritt zurück und beobachten Sie sich als Ganzes (ja, ich kann ein Sturkopf sein und zu emotional reagieren und ja, ich bin gleichzeitig ein Mensch, der seine Freude und Begeisterung an andere weitergibt).
  • Fragen Sie Personen, die Ihnen nahestehen, was sie an Ihnen mögen. Sie werden überrascht sein zu sehen, dass Sie in der Liste Ihrer Stärken und auch das, was Sie als Ihre Fehler betrachten, finden werden. Denn seien wir ehrlich, jemand Perfektes ist langweilig. Es sind Ihre Macken und kleinen Fehler, die Sie menschlich und charmant machen.
  • Erstellen Sie eine Liste von den Sachen, die Sie (noch) ändern möchten, und listen Sie die Konsequenzen auf, wenn Sie sich nicht ändern. Wenn Sie erkennen, dass die Verbesserung dieser Situation Ihr Leben nicht wirklich verändert, vergessen Sie es.
  • Stellen Sie sich die Frage, ob Sie mit dieser Person befreundet bleiben könnten, wenn sie den gleichen Fehler hätte wie Sie selbst ?
  • Stellen Sie sich schließlich die Frage: Was ist die andere Seite Ihrer Schwäche? Ich persönlich denke, dass viele der Eigenschaften, die wir als Fehler betrachten, tatsächlich positive Eigenschaften sind, die sehr stark ausgeprägt sind. Wenn zum Beispiel Präzision in Ihrer Arbeit eine Qualität sein kann, so kann eine zu hohe Präzision zu einem Mangel werden. Während emotionales und lebhaftes Verhalten menschlich ist, kann Überempfindlichkeit zu einer Schwäche werden. Während Optimismus angenehm ist, kann unrealistisches Betrachten gefährlich sein. Während Vorsicht gesund ist, kann Risikoaversion hinderlich sein.

Die endgültige Akzeptanz Ihrer Mängel besteht also darin, zu akzeptieren, dass Sie nicht immer den richtigen Mix Ihrer Stärken haben.

Und wenn es zu schwierig ist

Wenn Ihre Fehler Ihr Leben weiterhin zur Hölle machen, dann ist es gut danach zu suchen, woher Ihr Bedürfnis nach Perfektionismus kommt oder welcher Abwehrmechanismus hinter diesem Fehler, den Sie nicht mögen, steckt. Diese Investigationsarbeit besteht darin, sich anzusehen, welche Ereignisse in Ihrer Vergangenheit diese Automatismen erzeugt haben und sie neu zu programmieren, so dass Sie sich selbst leichter akzeptieren können, so wie Sie sind.
Schauen Sie sich mein kostenloses Webinar an, um herauszufinden, welche vergangenen Ereignisse Ihre Gegenwart beeinflussen.

Einmal pro Monat eine Sprechstunde von holistia im Postfach: