Warum Smoothies gesünder sind als nur Gemüse essen

Sabrina Stierli, 35, ist Sportcoach in Zürich und auch bekannt für ihren Blog Sabrina Healthy & Happy , auf dem sie leckere und zugleich gesunde Rezepte teilt. Sie ist auch Autorin eines Rezeptbuches für Smoothies, das sie in Zusammenarbeit mit der Bloggerin und Yogalehrerin Jeannette Ruh geschrieben hat.

Warum sind Sie Sport & Health Coach geworden?

Hätte mir jemand vor 6 Jahren erzählt, dass ich Coach werde, hätte ich ihn ausgelacht. Fitness und Sport interessierte mich lange nicht. Der Stein des Anstosses fehlte, um das Ganze durchzuziehen. Ich beschloss, mit Functional-Training zu beginnen. Endlich fühlte ich mich gesünder und fitter und konnte effiziente und schweisstreibende Workouts ausführen. Meine Begeisterung war gross, dass ich es mit anderen teilen wollte. Somit begann ein neues Kapitel in meinem Leben.

Wegen gesundheitlichen Probleme, begann ich mich 2014 intensiv mit gesunder und ausgewogener Ernährung zu befassen.
Mit viel Liebe fürs Detail zeige ich heute meinen Kunden, wie man mit gesunden Alternativen köstliche Gerichte auf den Teller 
zaubern kann. Verzichten? Nein, das muss man bei meinen Rezepten nicht. Etwas Umdenken und dem Körper und der Seele das geben, was sie brauchen. In meiner Küche arbeite ich mit frischen, biologischen Produkten und verwende vollwertige Zutaten. Endlich satt werden und dem „Heisshunger“ tschüss sagen.

„Hand aufs Herz? Essen wir alle unsere tägliche Gemüseportion?“

Warum grüne Smoothies?

Das Chlorophyll, welches dem Blattgemüse seine grüne Farbe verleiht, schützt, nährt, vitalisiert und hält den Körper gesund. Grüne Lebensmittel sind grandiose natürliche Vitalstoffbomben und warten nur, entdeckt zu werden. Welches Blattgemüse am meisten Chlorophyll enthält sieht man an seiner Farbe; je dunkler das Grün, umso mehr Chlorophyll steckt darin.

Was ist den Vorteil im Vergleich zu Gemüse essen?

Hand aufs Herz? Essen wir alle unsere tägliche Gemüseportion? Ich nicht und darum finde ich grüne Smoothies genial. Im Nu entsteht mit leckeren Zutaten und coolen Booster nach dem Ansatz „Handgelenk mal Pi“ ein cremiger Smoothie. In ein Einmachglas gefüllt ist er ready „for to go“. Ich würde einen grünen Smoothie gegenüber frischem Gemüse nicht als Vorteil bezeichnen, jedoch als Ergänzung in meiner farbenfrohen Ernährung.

Kennst du ein Smoothie-Rezept mit einem Heilkraut?

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Ideen, um unsere Ernährung abwechslungsreicher gestalten zu können. Während eines Waldspaziergangs sah Jeannette ein berüchtigt-berühmtes Kraut. Die Berührung kann schmerzhaft sein und viele bezeichnen es eher als Unkraut. Doch soll es wegen seinen gesundheitsfördernden Eigenschaften nicht unterschätzt werden. Es geht um die Brennnessel. Sie wird bei vielen Behandlungen eingesetzt, enthält einen hohen Eisenwert und weist eine hohe Nährstoffdichte auf.

ZUTATEN für den Wild Green Smoothie

  • 1/2 Mango
  • Eine Handvoll Blaubeeren
  • Eine Handvoll Brennnessel
  • 1 TL 3 Greens
  • 250 – 300 ml kaltes Wasser

ZUBEREITUNG
Die Mango in Stück schneiden und mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben. Je nach Bedarf etwas mehr oder weniger Wasser verwenden

Processed with VSCO with f2 preset

Welche Komplementärmedizin-Methode nutzen Sie Sabrina oder empfehlen Sie Ihren Kunden?

Ich befasse mich intensiv mit dem Thema „Säure-Basenhaushalt“  und mit basischer Ernährung. Eine Säure-Basen-Kur, kombiniert mit wirkungsvollen biologischen Superfoods wie z.B. Chlorella, Spirulina ist perfekt. „The healthy outside starts from the inside“. Diese Kur empfehle ich all meinen Kunden und die Produkte biete ich unter www.agoodlife.ch an. Ich liebe fast alle Massagen: Sportmassagen, Rückenmassagen, Fussreflex und das Yin Yoga. Neben dem Wohlfühleffekt, hilft es Verspannungen vom Sport zu lösen und danach fühle ich mich relaxed und vital. Kinesiologie würde mich interessieren, dafür hat mir bis heute die Zeit gefehlt.

Wollen Sie in der Welt der Smoothie eintauchen und gesunde Rezepte in Ihrer Routine einfügen?

Jetzt das E-book von Sabrina und Jeanette herunterladen.

Einmal pro Monat eine Sprechstunde von holistia im Postfach: