Holistia hat’s getestet:Gesichtspflege durch Vinama

Vinama ist eine vietnamesische Massagetechnik. Die Ärzte die diese Behandlung entwickelten arbeiten dabei mit den Akkupunkturpunkten und der Reflexologie des Gesichts, mittels Metallstäbchen, Pflastern, welche die Akkupunkturnadeln ersetzen, und Rollen unterschiedlicher Dicke und Temperatur entweder stimulieren oder beruhigen. Die Methode ist auch unter dem Namen Dien Cham bekannt.

Diese Gesichtsmassage wird empfohlen:

Personen, welchen die Pflege ihres Gesichts am Herzen liegt (Falten, Irritationen, Teint) und die sich gleichzeitig um ihre Gesundheit kümmern möchten. Oder falls Sie herkömmliche Gesichtsbehandlungen als zu oberflächlich empfinden.

Falls Sie Lust auf Entspannung haben, aber nicht viel für Körpermassagen übrig haben.

Personen voller Emotionen, die „Ballast abwerfen“ möchten.

Kontraindikationen:

Keine. Wenn Sie eine sehr sensible Haut haben, testen Sie vorher die Crèmes auf ihrem Arm.

Wie verläuft eine Gesichtspflege Vinama?

  • Die Behandlung beginnt mit einem kurzen Austausch über die Probleme bezüglich des Gesichts, welche den allgemeinen Gesundheitszustand beeinflussen.
  • Während Sie auf dem Massagetisch liegen, plaziert der Therapeut eine Infrarotlampe im Bereich ihres Bauches, um die Behandlung und die Entgiftung zu erleichtern. Die Anwendung von Öl durch leichtes Trommeln wechselt sich mit der Verwendung von Rollen verschiedener Dicke, Form und Temperatur entlang der Meridiane des Gesichts ab. Anschließend verwendet der Therapeut ein Metallstäbchen um sich präzisen Punkten anzunehmen. Die Massage startet zwischen den Augenbrauen im Bereich des dritten Auges und wird über die Stirn, die Wangen und schliesslich über die Konturen des Gesichts und den Hals fortgesetzt.
  • Danach wird der Bauch mit grösseren Rollen massiert. Dies geschieht, um die Ausscheidung von Giftstoffen anzuregen. Der Masseur beendet die Behandlung am Ansatz der Kopfhaut und bei den Ohren.

Was verspürt man während einer Vinama Behandlung?

Das Gefühl einer tiefgreifenden und gleichzeitig entspannenden Massage. Zudem regt die Verwendung der Rollen die Durchblutung an und man empfindet seine Haut als belebter. Einige der Akkupunkturpunkte, welche meine Sorgen betrafen, waren schmerzhafter als andere (entlang der Augenbrauen betreffend des Nackens und um den Mund herum betreffend des Dickdarms). Ich bin beinahe eingeschlafen während der Behandlung – die Wärme auf dem Bauch hilft wirklich sich völlig zu entspannen.

Nach der Massage bemerkte ich eine deutliche Verbesserung meines Teints und der Straffung meiner Gesichtskonturen. Ich hatte auch den Eindruck im Gesicht „abgenommen“ zu haben. Was den energetischen Bereich angeht, hatte ich das Gefühl, meine Batterien wieder voll aufgeladen zu haben. Und nun weiss ich auch, dass ich um meine Sorgenfalten zu verringern meine Leber reinigen muss.

Graciella Huber entdeckte und erlernte diese vietnamesische Technik 2015 aufgrund ihres persönlichen Interessens die Ringe unterhalb ihrer Augen zu verringern (welche in Zusammenhang mit den Nieren stehen). Sie eröffnete ihre Praxis im Zürcher Seefeld. Neben ihrer herzlichen Begrüssug und ihrer professionellen Betreuung (sie sendet ein Mail mit persönlichen Ratschlägen einige Tage nach der Behandlung), waren ihre Bewegungen präzise, sanft und sicher. Einzigre Wermutstropfen : ich hätte persönlich die Haut vor der Behandlung gereinigt. Ich beabsichtige von nun an jedenfalls regelmässig Behandlungen zur Pflege vorzunehmen.

Einmal pro Monat eine Inspiration von Holistia im Postfach:

Und welche natürlichen Methoden wenden Sie an was Anti-Age oder die Pflege ihres Gesichts betrifft?