Kann Liebe heilen?

Viele Methoden der persönlichen Entwicklung weisen auf Heilung durch Liebe und Vergebung hin, aber wenige verwenden eine wissenschaftliche Herangehensweise.

Dr. Leonard Laskow, ein amerikanischer Gynäkologe, setzt sich seit Beginn seiner Karriere dafür ein. Mit persönlichen und beruflicher Reflexionen hat er die positive Wirkung der bedingungslosen Liebe auf die Gesundheit der Menschen festgestellt und beschloss daraufhin, wissenschaftliche Methoden anzuwenden, um Beweise zu erbringen.

Bereits vor der Veröffentlichung von Masuro Emotos Arbeiten über den Einfluss von Gedanken auf das Wasser führte Dr. Laskow wissenschaftliche Laborforschungen durch und dokumentierte damit die Wirksamkeit von Herz-fokussierten Techniken zur Hemmung des Wachstums von Tumorzellen in der Gewebekultur und Bakterienwachstum in Reagenzgläsern.

Er prägte damals den Begriff ‚Holoenergetic Healing‘ (Heilung mit der Energie des Ganzen) und schrieb den Bestseller Healing With Love (die Kunst und Wissenschaft der Heilung durch Liebe und Gnade). In diesem Buch schreibt er über seine persönliche Entwicklung, seine wissenschaftlichen Experimente sowie seine entwickelte Heilungsmethode. Das Buch ist in neun Sprachen übersetzt worden und hat ihm hohe Anerkennung von Dr. Deepak Chopra eingebracht.

Es sei bemerkt, dass dieser Artikel keinesfalls dazu anhalten will, eine schulmedizinische Behandlung zu unterbrechen. Er soll vielmehr unser Verständnis erweitern und uns zeigen, dass bedingungslose Liebe eine Kraft ist, die grossen Einfluss auf unsere Gesundheit ausüben kann.

Schon lange ist lange nachgewiesen, dass unsere Gedanken, Glaubenssätze und Emotionen (Wut, Angst, verdrängte Traurigkeit oder Freude und/oder Liebe) einen negativen oder positiven Einfluss auf unsere Gesundheit haben.

Heilung mit Liebe ist eine Methode, sich in der Gesamtheit zu verstehen. Liebe in all ihren Formen ist die Sprache des Herzens und der Seele.

In seiner langjährigen Arbeit mit Patienten stellte Dr. Laskow fest, dass bei den meisten Krankheiten ein Gefühl der Trennung zurückzuführen ist. Trennung von einem Teil seines Selbst von einem anderen Teil seines Selbst, Trennung von einem Anderen, Trennung von der Umgebung, Trennung von seiner spirituellen Natur. Die meist vorkommenden Glaubenssätze sind: „Etwas ist stimmt nicht mit mir“, „ich bin nicht gut genug“, „ich bin es nicht Wert geliebt zu sein“.

In seiner Heilungsmethode zeichnet Dr. Laskow vier grundlegende Schritte auf:

  1. Erkennen des Problems (das was wir ändern wollen).
  2. Energetische Resonanz mit dem was wir ändern wollen.
  3. Loslassen von energetischen Bindungen an das ‘Problem’.
  4. Re-Formation.

Ein weiteres wichtiges Element in Dr. Laskow’s Arbeit ist Vergebung. Darüber sagt er „Vergebung ist für viele der effektivste Weg, Wunden aus der Vergangenheit zu befreien. Indem wir uns selbst und anderen vergeben, befreien wir die Lebensenergie, die in Schuld und Urteilsvermögen gefangen ist. Diese freigesetzte Energie steht jetzt für Selbstheilung und inneres Wachstum zur Verfügung“.

Sein Buch For Giving Love wurde 2016 veröffentlicht.

„Vergebung ist für viele der effektivste Weg, Wunden aus der Vergangenheit zu befreien“

Eine kurze Übung zu Herzfokussiertem Bewusstsein:

  1. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Brustmitte, auf Herzhöhe.
  2. Atmen Sie mindestens dreimal langsam ein und aus und stellen Sie sich vor, dass die Luft in die Herzgegend eindringt und sie verlässt.
  3. Konzentrieren Sie sich auf ein Ereignis, das Sie schön und angenehm in Erinnerung haben, an einen Moment, in dem Sie wirklich glücklich waren und Ihr Herz öffnen.
  4. Sobald Sie dieses Glück und diese Liebe fühlen, erlauben Sie diesem Gefühl beim Ausatmen sich in Ihrem ganzen Körper auszubreiten.
Laskow_web1-min

Leonard Laskow ist Arzt, der in Stanford als Gynäkologe ausgebildet wurde. Seit über 40 Jahren studiert er die Heilkraft der Liebe und hält regelmässig Vorträge zu diesem Thema.

Rosette Poletti hat einen Artikel über Dr. Laskow in der Zeitschrift matin dimanche geschrieben.

Olivier Collet, Osteopath in Toulouse, Schüler von Dr. Laskow und Lehrer in Holoenergetic, schrieb einen Artikel in der belgischen Zeitschrift neosanté Nr. 62

Einmal pro Monat eine Inspiration von Holistia im Postfach:

Sie haben es probiert? Teilen Sie Ihre Erfahrung und inspirieren Sie weiter: