Wie wäre es mit dem Slow, der Art langsamer zu leben?

In einer Welt, in der schnelles Handeln und Aktivismus oft positiv als Dynamik und Synonym mit Machertypen wahrgenommen werden, kann LANGSAMER LEBEN schwierig sein.
Der Gesundheitsbereich oder jener der persönlichen Entwicklung bleiben davon nicht verschont und man kann sich vielerorts informieren (auch auf holistia.ch), was zu tun ist um sich selbst oder seine Gesundheit zu verbessern.
Es schien mir wichtig, diese Emsigkeit etwas zu bremsen. Langsamer handeln oder gar nichts tun, tragen auch zur persönlichen Entwicklung bei.

Als die Bloggerin Carolina von myinnertravel , einem Blog über ihre innere Reise mit Hilfe von Alternativmedizin, über das Buch The Things You Can See Only When You Slow Down von Haemin Sumin (auf Deutsch: Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst) sprach, habe ich sie umgehend gebeten ihre Erkenntnisse mit holistia zu teilen.

Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst – Haemin Sunim: ein Buch, das Sie lesen sollten … aber langsam

Als Sandy mir vorschlug, einen Artikel über das Buch „The things you can see only when you slow down“ zu schreiben, zögerte ich keine Sekunde. Es war eine Gelegenheit für mich, das Hauptprinzip dieses Buches in die Praxis umzusetzen: sich Zeit zu nehmen. Also nahm ich mir die Zeit, es mit einem schärferen Verstand zu lesen, um Ihnen Einblick verschaffen und ein paar Gedanken mitteilen zu können.

Dieses hübsche kleine Buch, leicht zu lesen und wunderschön illustriert, bietet interessante Zitate mit asiatischer Philosophie. Man möchte es verschlingen und in einem Zug fertiglesen. Aber der koreanische Autor empfiehlt uns genau das Gegenteil zu tun: Nehmen Sie sich die Zeit, über jede Passage zu meditieren. Legen Sie das Buch für einen Moment ab. Es nützt nichts, alles auf einmal zu lesen, denn wir würden nichts behalten.

Glauben Sie ja nicht, es handele sich um ein reines Zitatenbuch wie zum Beispiel das „Ein Gedanke pro Tag“ („une pensée par jour“). Es enthält auch einen Teil der Biographie des Autors, seine Erfahrungen als buddhistischer Lehrer. Das Buch ist mit anekdotischer Einführung zu den jeweiligen Themen aufgebaut: Achtsamkeit, Leidenschaft, Beziehungen, Liebe, Leben, Zukunft und Spiritualität.

Denn langsames Handeln hat sein Gutes:

Sie hören besser zu:

Einerseits hören Sie auf Ihre Gefühle. Sich bewusst sein, was in unserem Innern vor sich geht und die Emotionen und Schmerzen vorbeigehen lassen. Sie gehen lassen wie sie gekommen sind, wie Wolken, die vorbeiziehen. Die Zeit ist ein Hauptfaktor: Wir müssen den Emotionen Zeit lassen, von selbst fortzugehen, dürfen gegen sie nicht kämpfen. Wir sind nicht unsere Emotionen, sollten uns nicht mit ihnen identifizieren. Aber jede Emotion, jedes Ereignis oder jeder Schmerz ist eine Botschaft an uns. Nehmen wir uns die Zeit, sie anzuhören.

Andererseits ist es wichtig, anderen zuzuhören. Das einzige, was ein Freund sucht, wenn er über seine Probleme spricht, ist dass wir ihm aufrichtig zuhören. Ohne zwangsweise eine Lösung oder eine Antwort auf alles zu suchen. Zuhören lehrt uns viel mehr, als über das zu reden, was wir bereits wissen.

Sie schätzen die kleinen Freuden:

Glück ist, Freude in gewöhnlichen Momenten zu finden. Die Mönche finden Glück in einfachen Dingen wie dem Wechsel der Jahreszeiten oder einer einfachen Mahlzeit. Und nicht in vergänglichen materiellen Dingen. Für „erleuchtete“ Menschen ist jeder Tag ein guter Tag, denn nichts kann ihnen diese Weisheit wegnehmen. Alles ist vergänglich, ausserdem was wir in uns tragen.

Der Schlüssel zur Weisheit besteht darin, andere nicht zu beneiden. Das Gras des Nachbarn ist immer grüner, aber dies ist nur Schein. Jeder führt sein Leben mit seinen unkontrollierbaren Herausforderungen. Wir müssen dankbar sein für das, was wir haben. Dankbarkeit ist sehr nützlich.

Sie lernen Ihr Herz zu öffnen:

Nur die Zeit kann ein verletztes Herz heilen. Alles in unseren Beziehungen braucht Zeit. Man braucht Zeit, um das Vertrauen von jemandem zu gewinnen. Man braucht Zeit zu vergeben oder zu lieben. Anstatt Dinge überstürzen zu wollen, ungeduldig zu sein, weil es nicht so läuft, wie Sie es wünschen … lassen Sie sich und anderen Zeit. „The heart is slower than the mind.“

Und schlussendlich besteht die Herausforderung darin, sich anderen gegenüber zu öffnen und sich verbunden zu fühlen. Die meisten Menschen fragen sich, was der Sinn des Lebens ist. Wenn wir wirklich auf unser Herz und unsere Wünsche hören, nicht auf die Erwartungen anderer, werden wir unseren Weg finden.

Wie kann man das „langsamer werden“ umsetzen?

Sie haben ständig kreisende Gedanken, Sie machen sich über alles Sorgen, sind unschlüssig?

Halten Sie einen Moment inne.

Bringen Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit zum jetzigen Moment zurück und atmen Sie tief durch. Beantworten Sie diese Fragen: Was hören Sie? Was fühlen Sie? Wie ist der Himmel heute?

Ihren Gedanken werden klarer und Sie können Ihrer Intuition und Ihrem Herzen folgen. Durch das Verlangsamen werden Sie zu mehr Weisheit finden.

„Wir müssen den Emotionen Zeit lassen, von selbst fortzugehen, dürfen gegen sie nicht kämpfen“

Über Caroline, myinnertravel

carolinemyinnertravel

my inner travel ist meine Initiationsreise, um den jetzigen Moment ganz bewusst zu leben. Durch meine Erfahrungen lade ich Sie ein, Wege zu entdecken, wie Sie zu sich selbst zurückfinden und Ihr Energiepotenzial entwickeln können. Made in Lausanne, mit Achtsamkeit und Freundlichkeit.