Aromatherapie

0 / 5
Drucken

Etymologisch bedeutet Aromatherapie die Behandlung von Krankheiten (Therapien) durch Aromen (Essenzen oder ätherische Öle von aromatischen Pflanzen). Ätherisches Öl ist das Produkt der Destillation einer aromatischen Pflanze mit ihrem aromatischen Wasser, Blütenwasser oder Hydrolat. Aromatherapie ist eine der Techniken der natürlichen, alternativen oder holistischen Medizin. Vorbeugend sowie kurativ eingesetzt, heilt und regeneriert sie und stellt vor allem das Gleichgewicht wieder her. Meist von naturheilkundlichen Ärzten, Homöopathen, Osteopathen, Biotherapeuten verschrieben, werden ätherische Öle auch von allen in der Prävention und Pflege verwendet, täglich oder im Heilprozess, mit wunderbaren Ergebnissen für Mensch und Tier.

 

Die Qualität des ätherischen Öls bestimmt seine Wirksamkeit: Bevorzugen Sie rigoros ausgewählte ätherische Öle, die von Wildpflanzen oder aus biologischem Anbau stammen sowie ätherische Öle „aus dem Alambic“ (ätherische Öle nicht zu verwechseln mit synthetischen Aromen, die verkauft werden für Potpourris, ohne Namen, ohne Qualitätsgarantie …)

 



Wie wähle ich mein ätherisches Öl?

Die Wahl eines ätherischen Öls erfolgt mit Beistand eines qualifizierten Aromatherapeuten oder mit Hilfe eines Nachschlagewerks über ätherische Öle. Es empfiehlt sich, die möglichen Kontraindikationen jedes ätherischen Öls vor dem Gebrauch zu lesen.

 

Wie profitiere ich von den Eigenschaften der ätherischen Öle?

 
  • Einatmen: mit einem Aromadiffusor
  • Reiben: Mit den dafür vorgesehenen Synergien oder sich die Friktion selbst zubereiten
  • Trinken: in Tees oder aromatischen Cocktails oder drei bis viermal am Tag einen Tropfen von der Hand lecken oder fügen Sie ein paar tropfen beim Kochen dazu ...
  • Zufügen: zu Inhalationen, Räucherstäbchen, Bädern, Massageölen

Wie benutzt man Hydrolate?

Hydrolate sind die ersten zwanzig Liter Blütenwasser aus Bio-Kulturen mit Quellwasser destilliert. Es sind hervorragende aromatische Getränke im Alltag, sie entschlacken, reinigen, revitalisieren: 5 Esslöffel in 1 ½ Liter Wasser, noch am gleichen Tag trinken. Das ist das neue «Gesundheitswasser»!

 

Was ist der Vorteil von Hydrolat im Vergleich zu ätherischen Ölen?

Hydrolat ist die ideale Ergänzung zu ätherischen Ölen in guten Aromatherapie-Behandlungen. Obwohl es nur einen kleinen Bruchteil der ungelösten aromatischen Stoffe bewahrt, behält es die nützlichen therapeutischen Tugenden: physische und physiologischen (die konkrete Pflanze, die berührt werden kann), emotional, ätherisch und vibrierend (der Dampf synthetisiert andere aktive Stoffe), psychologisch und spirituell (aromatisches Wasser, öffnet den Weg zum Subtilen). Hydrolat ist für mich ein “magisches Wasser”. Hydrosoltherapie kann auch “die Homöopathie der Aromatherapie” genannt werden!

 

Wie macht man eine Reibung?

Die aromatischen Reibungen werden mit bloßen Händen mit 20 Tropfen der gewählten Reibung auf dem Thorax und dem Solarplexus (der Hohlraum an der Basis des Sternums der oft schmerzt), im Genick, der Basis der Wirbelsäule und der Fußsohle gemacht. Um Krankheitsresistenz zu erhöhen, um zu morgendlichem Elan und Dynamik sowie zu einem erholsamen Schlaf zurückzufinden, ist es gut, regelmäßig morgens und abends Reibungen durchzuführen! Sie ersetzen Toilettenwasser, und falls Sie (oder Ihr Ehepartner) den Geruch unangenehm finden, zwanzig Minuten nach der Reibung duschen. Die Parfüme im alten Ägypten waren Kompositionen aus natürlichen ätherischen Ölen in Salben, Cremes und Ölen für Königinnen und Pharaonen.

 

Wie kann man ein Bad mit ätherischen Ölen vorbereiten?

Wählen Sie 5 bis 10 Tropfen ätherisches Öl, mischen Sie es mit Milchpulver, einem Ei, Algen, einer neutralen Schaumbasis, mildem Shampoo oder Weizenkeimöl, fügen Sie heißes Wasser zur Mischung hinzu. Alle ätherischen Öle müssen verdünnt sein, bevor sie dem Bad beigefügt werden, nur das ätherische Lavendelöl kann unverdünnt (10 Tropfen) verwendet werden. Kein Bad mit ätherischen Ölen für Kinder unter 3 Jahren, bevorzugen Sie das aromatische, kostbare Lavendel- oder Eukalyptuswasser (½ Glas pro Bad).

 

Wie kann man aromatischen Tee zubereiten?

Wählen Sie ein oder zwei ätherische Öle (Orange, Mandarine, Zitrone, Zimt, Bergamotte, Minze, Majoran, Kiefer, Tanne...), mit einem Löffel Honig zu etwas heißem Wasser mischen, heißes, nicht kochendes Wasser in ausreichender Menge für eine Tasse hinzufügen. 20 Tropfen pro Liter Wasser für eine große Menge.

 

Wie benutzt man ätherische Öle in der Küche?

Im Allgemeinen 1 Tropfen für ein “rohes” Gericht für 4 Personen und 4 Tropfen, wenn die Zubereitung gekocht werden soll (Basilikum, Estragon, Koriander, Wacholder, Muskatnuss, Oregano, Kümmel, Kreuzkümmel für Salziges... Zitrone, Mandarine, Orange, Minze, Zimt, Bergamotte... für Fruchtpürees und Desserts). Sie können auch einen Liter Olivenöl vorbereiten mit 100 Tropfen ätherischem Öl von Basilikum, Koriander oder Estragon...

Alle ätherischen Öle sind antiseptisch, entgiftend, revitalisierend und elektiv. Dazu hat jedes von ihnen seine eigenen Eigenschaften. Mischungen von ätherischen Ölen in Synergie erhöhen die Vorteile von ätherischen Ölen für eine gegebene Indikation.

Hier sind einige Empfehlungen für die Verwendung von ätherischen Ölen aus Nelly Grosjeans Buch für aromatische Notfall-Rezepte:

 
  • Gegen Angst und Ruhelosigkeit, als Notmaßnahme: ÄÖ Basilikum und ÄÖ Majoran, 1 Tropfen von jedem drei bis fünf Mal am Tag lecken
  • Für besseren Schlaf: vor dem Abendessen und vor dem Schlafengehen ein heißes Getränk zubereiten mit Wasser, Honig oder Fructose mit 3 Tropfen ÄÖ Orange, 3 Tropfen ÄÖ Majoran und 1 Tropfen ÄÖ Neroli (verhilft innerhalb von Tagen zu tiefem Schlaf)
  • Gegen Blähungen: eine Reibung auf Magen und Bauch im Uhrzeigersinn nach jeder Mahlzeit, mit 20 Tropfen ÄÖ Kümmel und ÄÖ Muskatnuss in gleichen Teilen gemischt. Dreimal täglich während drei Wochen.
  • Bei Energiemangel, Apathie: Viel Wasser außerhalb der Mahlzeiten trinken, nach Wahl einen Esslöffel Hydrolat von Minze, Bohnenkraut, Rosmarin, Salbei hinzufügen.
  • Für Menstruationsschmerzen: Warmes Bad abends mit ein paar entspannenden Tropfen ÄÖ Lavendel, Majoran oder Neroli.
  • Bei Hypotonie: Das ÄÖ Rosmarin gilt als Leber entgiftend, tonisch, dynamisierend und blutdruckregulierend; einen Tropfen drei oder viermal täglich während zwei bis drei Wochen nehmen.
  • Für Falten ersetzen Sie Ihre Tages- und Nachtcreme mit dem Anti-Aging Bio-Serum Soyance – Zubereitung für eine Flasche von 100 ml: ÄÖ Rosenholz 10 ml, ÄÖ Lavendel 5 ml, ÄÖ Bourbon Geranie 5 ml, ÄÖ Rosat Geranie 5 ml, ÄÖ Mysore Santal 2 ml, ÄÖ Rose 1 Tropfen, Weizenkeimöl 40 ml, Johanniskrautöl 30 ml.
 

Dosierungen und Kontraindikationen von ätherischen Ölen:

 

Beachten Sie immer die für jeden Gebrauch vorgeschriebene Dosierung.Bestimmte Naturstoffe, die in ätherischen Ölen enthalten sind, können bei bestimmten empfindlichen Personen ein Allergierisiko darstellen, wenn das ätherische Öl in eine kosmetische Zubereitung eingearbeitet wird. Als allgemeine Regel gilt, dass Sie die Anwendung Ihres Präparats in der Ellenbogenfalte mindestens 48 Stunden vor der Anwendung testen sollten.

Im Allgemeinen wird stark abgeraten ätherische Öle für Kinder unter 3 Jahren, schwangere oder stillende Frauen, sowie für Menschen mit neurologischen Erkrankungen wie Epilepsie einzusetzen. Dies gilt insbesondere für die stärksten Öle, die Ketone enthalten, die abortive und neurotoxische Risiken aufweisen. Dazu gehören Grünanis, Kurkuma, Atlas Zeder, Eukalyptus (Menthol, Globulus und Krypton), Grüne Minze, Pfefferminze oder auch Rosmarin Borneon und Rosmarin Verbenon. Betreffend Anwendungsmethode ist zu wissen, dass eine Hautanwendung bei Kindern unter 7 Jahren sowie eine orale Einnahme für Kinder unter 10 Jahren kontraindiziert ist.

 
 

Nelly Grosjean

September 2017



Bewertung abgeben

Vielen Dank für Ihren Kommentar, der den Lesern der Website hilft, ihre Auswahl zu treffen. Kommentare unterliegen diesen Bedingungen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet