Lichttherapie

0 / 5
Drucken

Haben Sie im Winter auch schon bei nach tagelangem Nebel, die Sonne vermisst? Die Lichttherapie erklärt sich diesen Mangel und den wesentlichen Einfluss auf unsere Körper durch Licht folgendermassen:

Unser Organismus passt sich an den Tag-Nacht-Rhythmus an, indem er nach Sonnenuntergang Melatonin ausschüttet, welches schlaffördernd wirkt. Bei Tagesanbruch wird die Produktion von Serotonin und Noradrenalin angekurbelt, wodurch wir in Schwung kommen und positiv gestimmt werden.

Diesen Umstand macht sich die Lichttherapie zu Nutze, indem sie psychischen und chronobiologischen Beschwerden entgegenwirkt. Sie gleicht allfällige Lichtdefizite mittels künstlichem Licht aus und behebt so hormonelle Ungleichgewichte.

Anderseits findet die Lichttherapie auch Anwendung mittels UV- und Infrarotlicht, sowie der Bestrahlung mit blauem Licht (bei Neugeborenengelbsucht).

 



Bei der Lichttherapie werden Sie eine halbe bis zwei Stunden Kunstlicht ausgesetzt, einer sogenannten Lichtdusche. Am besten geschieht dies gleich nach dem Erwachen. Die Augen bleiben dabei geöffnet, auch wenn nicht direkt in die Lichtquelle geblickt werden soll. Die Wirkung setzt in den meisten Fällen zwischen zwei bis drei Wochen ein, wobei eine Besserung bereits ab der ersten Woche bemerkbar ist.

Ihr Lichttherapeut wird die geeignete Behandlung auf Ihre Beschwerden abstimmen.

  • Depressionen (vor allem unipolare Depressionen, welche einem saisonalen Muster folgen)
  • Schlafstörungen, Störungen Tag-Nacht-Rhythmus
  • Jetlag
  • Stimmungsschwankungen
  • UV-Licht: Schuppenflechten und Neurodermitis
  • Infrarotlicht: Rheumatische Beschwerden

Sind Sie eine Schule oder ein Verband und Sie wollen diese Therapie auf holistia.ch erklären?Sie erhalten ein lebenslang kostenloses Profil im Austausch!

Schreiben Sie uns an info@holistia.ch



Bewertung abgeben

Vielen Dank für Ihren Kommentar, der den Lesern der Website hilft, ihre Auswahl zu treffen. Kommentare unterliegen diesen Bedingungen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.