Lomi-Lomi Massage

0 / 5
Drucken

Lomilomi ist eine aus Hawaiʻi stammende Massageform und zentraler Teil des ganzheitlichen Gesundheits­kon­zepts der Inseln.

In der Massage finden verschiedenste Gesundheitspraktiken – Heilkräuterkunde, Osteo­pathie, Chiropraktik, Meditation – zusammen. „Lomilomi“ bedeutet kneten, massieren, durchwal­ken sowie nach innen und nach aussen arbeiten.

Lomilomi ist anerkannt

Im Gegensatz zu anderen Massagen gehören zum Hauptfokus von Lomilomi nicht nur Muskeln, Faszien und Gelenke, sondern auch das Skelett und die inneren Organe. Die Knochen gelten in Hawaiʻi als der Sitz von Kraft und Wissen; der Bauch – Sitz des enterischen Nervensystems und komplexes Geflecht von Nervenzellen – ist zentral für unser Wohlbefinden wie auch unser Immunsystem. Deshalb erhält das sogenannte Bauchhirn bei einer Lomilomi-Massage weit mehr Aufmerksamkeit als bei anderen Massagetechniken.



Eine Lomilomi-Massage erfolgt mit den Händen, Ellbogen, Unterarmen und manchmal auch mit Steinen. Bewegung, Atmung, Körperhaltung sowie innere Haltung der massierenden Person sind das Fundament. Die Bewegungen sind unterschiedlich in Tiefe und Rhythmus. Die massierte Person ist immer zugedeckt, entweder mit ihren Kleidern oder mit Tüchern. Es wird mit oder auch ohne Öl massiert. Die Massagedauer ist unterschiedlich, je nach Bedarf.

Auf Wunsch begleitet traditionelle oder zeitgenössische Musik aus Hawaiʻi die Sitzung. Nach Möglichkeit wird die Massage mit einem hawaiischen Gesang (Chant/Pule) eröffnet und beendet.

Lomilomi hat als den ganzen Körper einbeziehende Massagetechnik ein sehr breites Wirkungsspektrum. Davon überzeugt, dass Körper und Geist zusammenhängen und sich somit gegenseitig beeinflussen, ist die Massage für folgende Situationen prädestiniert:


  • Ausgleich des autonomen Nervensystems und Anstreben eines hormonellen Gleichgewichts
  • über spezifische Behandlungen der Wirbelsäule werden gezielt Nerven und Organe stimuliert
  • fördert die Selbstwahrnehmung/Orientierung durch Nachfragen der Kundschaft während der Massage und Selbstverantwortung durch Hausaufgaben
  • löst Muskelverspannungen und Verklebungen der Muskelfaszien
  • aktiviert Muskelketten und Faszienverbindungen
  • <
  • dehnt Bänder und Sehnen
  • führt zu einer verbesserten Durchblutung, aktiviert den Zellstoffwechsel und wirkt somit Entzündungsvorgängen entgegen
  • lindert Schmerzen
  • fördert die Beweglichkeit durch Gelenkmobilisationen und damit die Funktionen der Gelenke
  • stellt das innere Gleichgewicht her und hilft bei der Entfaltung der eigenen Kraft.
  • fördert die Verantwortung für sich selbst und das eigene Leben.
  • stillt die Sehnsucht nach Geborgenheit und stellt den Menschen in einen grösseren Zusammenhang (Familie, Gemeinschaft, Umwelt, Erde, Universum).
 

Schule Aloha Spirit

Juni 2019



Bewertung abgeben

Vielen Dank für Ihren Kommentar, der den Lesern der Website hilft, ihre Auswahl zu treffen. Kommentare unterliegen diesen Bedingungen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.