Tai-Chi

0 / 5
Drucken

Tai Chi oder Taijiquan, aus dem Chinesischen “Mutter des Yin und des Yang” (Tai Chi) und “Hände und Handgelenke” (Chan), ist eine heilende Kampfsportart die zum Ziel hat, durch eine präzise Bewegungsabfolge in einem harmonischen Fluss die Chi wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Tai Chi und Qigong teilen dieselbe fundamentale Eigenschaft (Qi), dasselbe fundamentale Prinzip (die Entspannung), und dieselbe fundamentale Methode (Langsamkeit).

Die anderen Prinzipien, Methoden und Anwendungen des Tai Chi unterscheiden sich vom Qi Gong in der Art in der sie praktiziert werden, wie die Energie manipuliert wird und wie die körperliche Haltung konditioniert wird. Tai Chi ist ebenfalls choreographischer, während Qi Gong stärker in Richtung Meditation geht.

 



Die Kurse sind üblicherweise für Gruppen. Die Bewegungen sind langsam und flüssig und choreographisch.

  • Seine männlichen und weiblichen Teile wieder in Einklang zu bringen.
  • Seine eigene Energie zu verspüren.
  • Seine Würde zu entwickeln.
  • Trotz des Alters seine Flexibilität zu bewahren.
 

Chen Akademie

Juli 2017



Bewertung abgeben

Vielen Dank für Ihren Kommentar, der den Lesern der Website hilft, ihre Auswahl zu treffen. Kommentare unterliegen diesen Bedingungen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet